Diese Seite nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mehr lesen
Kontakt
RSS Feed

Kreativität von itslearning inspiriert Schüler

Elin Måge ist Norwegischlehrerin am Gymnasium Risenga im norwegischen Ort Asker und dafür bekannt, geradezu süchtig nach itslearning zu sein. Sie aktualisiert täglich itslearning und sorgt dafür, dass auch ihre Kollegen von ihrer Arbeit profitieren können.


„Ich bin schon süchtig nach itslearning“, bekennt Elin.

Für ihre Leistungen wurde Elin Måge 2010 auf der norwegischen Tagung Del & Bruk (Teilen & Nutzen) in der Kategorie Kreative Nutzung von itslearning mit einem Preis ausgezeichnet. 

Versuch und Irrtum

Weil sie sich besonders dafür interessiert, Computer und Internet im Unterricht einzusetzen, schätzen die anderen Lehrer Elin als wertvolle Wissensquelle – und sie zögert nicht, mit den vielen Tools und Möglichkeiten zu experimentieren, die itslearning den Lehrern bietet.

„Dabei geht Vieles nach dem Prinzip von Versuch und Irrtum. Manchmal funktioniert es gleich wie erwartet, manchmal auch nicht sofort“, gibt sie zu. „Einmal habe ich meinen Schülern aufgegeben, Liebesgedichte zu schreiben. Dann haben sie über itslearning einander Liebegedichte geschickt, was dann zu einigen Peinlichkeiten in der Klasse führte.“

Aber viele ihrer Bemühungen waren äußerst erfolgreich und haben sowohl das Engagement der Schüler gefördert als auch die Lernergebnisse verbessert. Elin begann kürzlich damit, im sprachlichen Unterricht Diskussionsforen einzusetzen. So erstellte sie eine Aufgabe, bei der die Schüler einen Aufsatz über einen Autounfall schreiben sollten. Die Aufsätze wurden dann in ein Diskussionsforum eingestellt. So konnten die Schüler sehen, was die anderen geschrieben hatten und dazu Beiträge erstellen, die alle lesen konnten.

Neue Möglichkeiten entdecken

Elin hat ihre eigenen Methoden entwickelt, um Interesse zu wecken und die Schüler dazu zu motivieren, sich in die Lernplattform einzuloggen. Zusätzliche Videos, Musik, Spiele und Fotos erhöhen die Motivation der Schüler, itslearning zu nutzen. Die Schüler besuchen oft ihre eigenen Dateiordner, weil sie wissen, dass es dort relevante und zugleich unterhaltsame Dinge zu entdecken gibt.

„Ich probiere gerne mit meinen Schülern etwas Neues aus und mag es, die Möglichkeiten zu erkunden, die itslearning mir als Lehrerin bietet. Aber man muss nicht alles selbst erstellen. Man kann auch Inhalte nutzen, die von anderen erstellt wurden und zu ihnen in itslearning Links einrichten. Ich bin ständig auf der Jagd nach nützlichen Links zu anderen Internetseiten“, sagt Elin.

Besonders beliebt sind die Bilder aus dem Alltag der Klasse oder von Reisen, die sie veröffentlicht. Diese Fotos fördern die Klassengemeinschaft und motivieren gleichzeitig die Schüler, sich einzuloggen, um sich und ihre Freunde zu sehen. Im Unterschied zu offenen Internetseiten sind die Bilder, die auf itslearning veröffentlicht werden, sicher, weil man sich anmelden muss, um sie sehen zu können. Und der Lehrer bestimmt, wer Zugang erhält.

Inhalte mit anderen Lehrern teilen

Elin aktualisiert täglich itslearning. Und sie teilt mit anderen, was sie hat. „Ich mag es wirklich, meine Dateien mit anderen zu teilen. In der Teilnehmerliste meiner Kurse kann ich sehen, dass sehr viele Lehrer meine Seiten besuchen. Das finde ich toll!“ Das finden wir auch.


No comments (Add your own)

Add a New Comment


code
 

Comment Guidelines: No HTML is allowed. Off-topic or inappropriate comments will be edited or deleted. Thanks.

Termine Video Überblick Kontakt