Diese Seite nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mehr lesen
Kontakt
RSS Feed

Für eSafety und Privatsphäre sorgen

itslearning bietet eine digitale Umgebung, in der Schüler alle Möglichkeiten des Internets nutzen können, ohne ihre Daten der Außenwelt preiszugeben. Doch auch wenn die Informationen zu itslearning in der Schule verbleiben, müssen Sie einige Dinge beachten, um für die eSafety Ihrer Schüler zu sorgen. Dies geschieht über die Funktionen zu Privatsphäre und Richtlinien von itslearning.

Wie funktioniert das?

Ein Beispiel: In einer itslearning Installation mit vier Schulen – Chesterson, Springfield, Whitneyville und Enfield – hat die Schule Chesterson festgestellt, dass eine Gruppe von Schülern andere Schüler über das interne Nachrichtensystem schikaniert.

Um dieser negativen Entwicklung ein Ende zu setzen, hat die Schulleiterin der Schule Chesterson beschlossen, die internen Nachrichten für alle Schüler zu deaktivieren. Sie bittet den Systemadministrator, das Nachrichtensystem für das Profil Schüler zu deaktivieren. Hierfür ist nur ein Klick in den Einstellungen zur Privatsphäre im Profil Schüler erforderlich.

Doch der Systemadministrator hat eine bessere Idee. Er weist darauf hin, dass ein Bearbeiten des Profils das Nachrichtensystem für alle Schüler der vier Schulen deaktivieren würde. Da er weiß, dass die anderen Schulen in der Hierarchie ausgiebig Gebrauch vom Nachrichtensystem machen, spricht er sich gegen diesen Vorschlag aus.

Der Systemadministrator bittet die Schulleiterin, stattdessen Richtlinien zu verwenden. Er erstellt eine Richtlinie, die nur den Schülern der Schule Chesterton zugewiesen wird und ihnen die Benutzung des inetrnen Nachrichtensystems entzieht. Das Nachrichtensystem bleibt somit für die Schüler der anderen drei Schulen weiter nutzbar.

Privatsphäre und Richtlinien – wo ist der Unterschied?

Weitere Informationen
Weitere Informationen und eine Übersicht über die ersten Schritte mit Privatsphäre und Richtlinien finden Sie in der Online-Hilfe.

Über die Einstellungen zur Privatsphäre wird innerhalb von Profilen (Lehrer, Mitarbeiter, Eltern, Gäste, Schüler etc.) festgelegt, welche Benutzergruppen miteinander kommunizieren können. Beispielsweise können Sie über die Einstellungen zur Privatsphäre verhindern, dass Studenten Nachrichten an die Mitarbeiter an anderen Schulen senden und von ihnen Nachrichten erhalten. Über die Einstellungen zur Privatsphäre können Sie auch festlegen, welche Benutzer bei Suchvorgängen gefunden werden. Sie können beispielsweise alle Schüler verbergen, sodass sie bei einer Suche in der Kontaktliste des Nachrichtensystems nicht angezeigt werden.

Einstellungen zur Privatsphäre gelten für ein Profil. Im Gegensatz dazu werden die Richtlinieneinstellungen auf einzelne Benutzer oder Benutzergruppen angewendet. Richtlinieneinstellungen haben dabei stets Vorrang vor den Einstellungen zur Privatsphäre. Es können verschiedene Richtlinieneinstellungen kombiniert werden (beispielsweise einen Benutzer von der Verwendung des Nachrichtensystems ausschließen und das Erstellen neuer Projekte unterbinden), und einem Benutzer können auch mehrere Richtlinien zugewiesen werden.

Durch die Richtlinien haben Schulen ein flexibles System, mit dem sie unabhängig von anderen Schulen einer Site ihre eigenen Regeln haben können.

No comments (Add your own)

Add a New Comment


code
 

Comment Guidelines: No HTML is allowed. Off-topic or inappropriate comments will be edited or deleted. Thanks.

Termine Video Überblick Kontakt